Ægir – geschlossener Einer-Wildwasserkanadier

Dieser WW-Tourenkanadier mit sportlichen Ambitionen wurde kreiert, um ein Boot zu schaffen, welches die Sicherheit eines WW-Tourenbootes bietet und dennoch die Agilität eines Slalombootes besitzt insbesondere dank der Leichtbauweise aus der Bootsbauwerkstatt von Peter Brack.

 


Eigenschaften:

Mit dem Ægir Wildwasserkanadier macht es Freude von Kehrwasser zu Kehrwasser zu gleiten, wobei es, dank der seitlichen Kanten und des Kielsprung möglich ist in beliebig kleine Kehrwasser einzufahren. Trotz dem sportlichen Erscheinungsbild bietet das Boot jedoch reichlich Volumen, weshalb das Auftauchen nach dem Befahren eines Abfalls ruhig und ausgeglichen ist. Dies ermöglicht es geübten Kanuten Wildwasser bis zum vierten Schwierigkeitsgrad mühelos zu befahren und damit spielerisch zu eskimotieren.

Das einmalig geringe Gewicht dieses Kanadiers ermöglicht eine extrem gute Beschleunigung und Wendigkeit, welche mit herkömmlichen PE-Booten nie erreicht werden kann.

Bauweise:

Die Herstellung der Bootsschale ist eine sogenannte Sandwichkonstruktion. Diese Bauweise, welche auch im Segelflugzeug- und Segelbootbau angewendet wird, ermöglicht eine leichte und formstabile Schale. Das Boot wird aus Glas- und Diolengewebe sowie einer Schaumschale und mit Epoxidharz gebaut, unter Vakuum ausgehärtet und getempert. Durch diese Bauweise entsteht ein extrem leichtes Boot, wodurch die Fahreigenschaften des Bootes sehr positiv beeinflusst werden. Das Verfahren erfordert handwerkliches Geschick und Erfahrung und ist entsprechend aufwändig. Um Gewicht einzusparen werden Sattelsitz und Stützkeile aus geschlossenzelligem PE-Schaum eingebaut.

Bedeutung Name Ægir:

Der Name Ægir bezieht sich im Altnordischen auf den Meeresriesen selbst und das Meer sekundär. Der Name hängt mit urgermanisch Wort ahwō, lat. aqua “Wasser” zusammen. Es handelt sich folglich um einen Wassermann (lat. Aquarius). Die dänische Insel Læsø gilt als seine Heimstadt.

Ægir ist ein Meeresriese, der den Asen nahesteht, aber dem älteren Geschlecht der Jötunn angehört, und in der nordischen Mythologie die Züge eines Meeresgotts annimmt. Er ist der Sohn des Miskorblindi bzw. Fornjótr. Seine beiden Brüder sind Logi, das Feuer, und Kari, der Wind. Er ist Vater von neun Töchtern, den Ägirstöchtern (Angeyja, Atla, Eistla, Eyrgjafa, Gjálp, Greip, Imðr, Járnsaxa und Úlfrún), die verschiedene Arten von Meereswellen darstellen. Seine Gattin ist die Meeresgöttin Rán. Ægir wohnt auf der Insel, die Hlésey genannt wird und ist sehr weise. Da die Menschen glaubten, dass Ægir sein Unterwasserreich nur verließ, um Schiffe und ihre Besatzung zu vernichten, wurden ihm vor Antritt einer Seereise Gefangene geopfert, um eine sichere Überfahrt zu gewährleisten.


Angebote:

Der Ægir wird voll ausgestattet angeboten. Boot mit Süllrand, Stützkeile, Sattelsitz, Kniepolster und verstellbare Kniegurten, sowie je einer Griffschlaufe an Bug und Heck. Ohne Spritzdecke und Auftriebskörper.

Preis: auf Anfrage

Passende Spritzdecken und Auftriebskörper sind erhältlich bei: https://www.hikosport.com/
http://www.galasport.com/ (nur Spritzdecken)

Gerne gehen wir auch auf persönliche Wünsche ein.

Farbe:

nach Wunsch (RAL Classic): RAL-Farbtabelle

Brack-Canoe, Fotoprospekt Ægir DE 2020


Testen des Ægir auf der Reuss
Alle unsere Boote können auf Wunsch auf der Reuss Probe gefahren werden. Ab April besteht die Möglichkeit das Boot jeweils am Mittwochabend im Rahmen der wöchentlichen Abfahrt einer erfahrenen Canoe-Gruppe zu testen. Dies geschieht auf eigene Verantwortung und muss vorher abgesprochen werden.  Der Treffpunkt ist in Bremgarten AG.

  • Probefahren mit der IG Reuss
    Probefahren mit der IG Reuss
  • Probefahren mit der IG Reuss
    Probefahren mit der IG Reuss
  • Probefahren mit der IG Reuss
    Probefahren mit der IG Reuss


Fibistyle.ch –  Outdoorprodukte mit Stil